10. Sachsentasting 06.03.2010 - Abfüllungen der Scotch Malt Whisky Society - Arrankeller Lichtenstein

Unser Jubiläums-Sachsentasting stand ganz im Zeichen von Abfüllungen der Scotch Malt Whisky Society. Am 06.03.2010 trafen sich die Säggsschen Wissgievornischdor sowie einige Gäste im Arrankeller in Lichtenstein. Frank Bleidiessel stellte als Vertreter der SMWS folgende Abfüllungen vor:

 

  • Hakushu,120.6, Japan, 16 yo
  • Macallan, 24.108, Speside, 13 yo
  • Glenmorangie 1993, 125.26, Highland, 16 yo
  • Highland Park 1997, 4.137, Island, 12 yo
  • Talisker 1989, 14.17, Island, 20 yo
  • Nikka Yoichi, 116.15, Japan, 25 yo
  • Laphroaig, 29.76, Islay, 18 yo

Ein guter Querschnitt durch die aktuellen, teilweise schon wieder ausverkauften Abfüllungen der Society. Auffällig waren die Black Cassis Noten des Glenmorangie, das hatten wir so noch nie.

 

Thomas Weisbach beschreibt seine Eindrücke so:

 

Zu den Whiskies:
Mein Favorit des Abends aus Franks Auswahl war ganz klar der Macallan, 24.108, Speyside, 13 yo. Erinnerte in Nase und Geschmack an die alten 18er, nicht ganz so voller Sherry, aber immer noch ausreichend... :D
Der Überraschendste war der Glenmorangie 1993, 125.26, Highland, 16 yo. Ich habe schon oft Black Cassis im Whisky gefunden, meist in der Nase, aber ich hatte noch nie das Gefühl, dass ich Black Cassis Saft trinke... Unglaublich, wie präsent diese Noten waren...
Der Talisker 1989, 14.17, Island, 20 yo war ebenfalls eine Wundertüte. Blind hätte ich den nach Islay gesteckt. Lagavulin wäre mir vermutlich als erstes in den Sinn gekommen. So viel Torf habe ich in einem Talisker noch nicht gehabt. Die pfeffrige Note, die sonst einen Talisker auszeichnet, musste man ganz ordentlich suchen...
Der HP 1997, 4.137, Island, 12 yo hatte eine fast schon extreme Kräuternote, mir fehlte die Honigsüße, die HP sonst so auszeichnet.
Die beiden Japaner waren richtig gute Vertreter ihrer Art. Hakushu,120.6, Japan, 16 yo, ein schönes Bourbonfass mit den typischen Noten, der Nikka Yoichi, 116.15, Japan, 25 yo zeigte deutlich Torf. Beide wirklich lecker!
Ich zerbrech mir gerade den Kopf zum Laphroaig, 29.76, Islay, 18 yo... 8o Wenn ich mich nicht ganz doll irre, dann war das ein eher sanfter Vertreter von Laphroaig. Der Laffi von Harald und auch der Whiskybase-Laffi, die zum Vergleich dagegen probiert wurden, waren deutlich kräftigere Torfmonster...

 

Und hier die Bilder: